Connor-in-UKOM_Blog-Header

Azubirotation – Mein Monat in der Unternehmenskommunikation

Connor-in-UKOM_Blog-Header

Bei Netzlink rotieren sämtliche Auszubildenden durch alle Abteilungen im Unternehmen. So bekommen wir einen guten Einblick, was die anderen Netzlinge in Ihren Abteilungen jeden Tag bei uns tun.

Ich konnte schon in anderen Abteilungen einen Einblick gewinnen und war gespannt auf meine vierte Rotation in der Unternehmenskommunikation. Diese Rotation hatte im Vergleich zu den anderen Rotationen nicht einen konkreten Bezug zu meiner technischen Ausbildung als Fachinformatiker in Systemintegration und war damit eine ganz neue Erfahrung in diesem Themenbereich.

Direkt am Anfang wurde ich in einem Meeting von allen begrüßt und konnte mich selbst vorstellen. Mir fiel sofort auf, dass das Team viel kleiner ist, als andere Teams, bei denen ich vorher in der Rotation war. Ein klarer Vorteil: ich konnte mich dadurch viel besser einbringen. Nachdem sich dann meine Kolleginnen auch vorgestellt haben und mir ihre Bereiche erläutert haben, hatte ich meine Checkliste mit Aufgaben für diesen Rotationsmonat bekommen. Meine erste Aufgabe war der Umbau einer Powerpoint Präsentation für den anstehenden EfficientIP Webcast. Diese musste in unser Netzlink Format übertragen werden, damit im Webcast unsere Corporate Identity gezeigt werden konnte. Eine weitere Aufgabe war die freie Gestaltung unser Videowall Folien für die zukünftigen Events. Diese läuft bei uns im Gebäude im Foyer, damit alle Mitarbeitenden über unsere Aktivitäten informiert sind. Ich hatte noch viele weitere interessante Aufgaben, wie die Planung von internen Team Events, die bei Netzlink dieses Jahr für alle Mitarbeitenden angeboten werden. Einer meiner letzten großen Aufgaben war die Bildrecherche für unsere „Verlinkt“ Imagebroschüre. Das war anfangs eine Herausforderung, denn die treffenden und aussagekräftigen Bilder zu finden kann sehr schwer sein. Doch auch hier konnte ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und konnte einige gute Treffer machen.

Insgesamt war diese Rotation etwas ganz Neues, da ich in diesem Team nichts Technisches gemacht habe und die Chance hatte, mal in eine ganz andere Richtung zu schauen. Es war eine sehr gute und auch wichtige Rotation.

UNSERE KATEGORIEN

Ebenfalls Interessant

Menü schließen